Krümels-Bücherwelt ...

... ein Literaturforum der anderen Art

Baksi, Kurdo - Mein Freund Stieg Larsson




Baksi, Kurdo - Mein Freund Stieg Larsson

Beitragvon Casoubon » 24.08.2011, 19:11

Inhalt (Auszug von Amazon.de):

Kann man sich buchstäblich zu Tode arbeiten? Eine Frage, die Kurdo Baksi bereits in seiner Vorwort-Meditation anklingen lässt. Und - tatsächlich –, der Freund, der 2004 erst fünfzigjährig eines plötzlichen Herztodes starb, er schien wie eine Kerze, die an beiden Enden brannte. Das absolut Erstaunliche aber: Nach Stieg Larssons Tod und einer ohnehin ungeheuren Lebensleistung, erschien posthum ein geradezu menetekelhaftes Vermächtnis: Drei dickleibige Bände, die als „Millenium-Trilogie“ weltweit wie eine literarische Bombe einschlugen! Fünf Jahre später nun stellt sich der elf Jahre jüngere Kurdo Baksi die Frage, ob er seinen Freund und Mentor, diesen rätselhaften Gerechtigkeitsfanatiker und unermüdlichen Menschenrechtskämpfer mit den jungenhaft weichen Gesichtszügen wirklich gekannt hat. Ein bewegender Nachruf und eine nachdenkliche Spurensuche.

Casoubon sagt:

Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen – sofort war mein Interesse geweckt, mehr über den Menschen zu erfahren, der mit der Millennium – Trilogie eine ungeheuer spannende Krimi – Serie geschaffen hatte. Was war das für ein Mensch? Wieviel von ihm finden wir in den Büchern wieder?

Kurdo Baksi war viele Jahre lang ein treuer Begleiter von Stieg Larsson – nicht nur beruflich, sondern auch privat. Wenn sie unter sich waren, haben sie sich als „Großer Bruder, kleiner Bruder“ bezeichnet.
Was mich sehr beeindruckt hat, war der Kampfgeist von Stieg Larsson – er wollte die Gesellschaft in Schweden (und eigentlich der ganzen Welt) verändern, Ungerechtigkeiten abschaffen. Er ging offen (trotz vielerlei Bedrohungen) gegen Rassismus und Frauenfeindlichkeit vor.

Mit dieser Biographie wird zweierlei deutlich – zum einen kann man sehen, wie facettenreich das Wirken von Stieg Larsson war. Und zum anderen hat mit seinem Tod Schweden einen großen Menschenrechtler verloren, dem es nicht darum ging, in der Öffentlichkeit zu stehen und sich den A**** in Talkshows breit zu sitzen, sondern der wirklich etwas erreichen wollte und unermesslich an seinem Traum einer gerechteren Welt arbeitete. Es ist müßig darüber zu spekulieren, ob ihn dieser Kampf am Ende das Leben kostete. Aber sicherlich hätten ihm mehr Schlaf, weniger Kaffee und weniger Zigaretten mehr Lebenszeit geschenkt …

Obwohl das Ende des Buches von Vornherein klar ist, ging es mir beim Lesen so, dass ich die Ereignisse bremsen wollte, je näher November 2004 in den Fokus geriet. Stieg Larsson starb kurz bevor einige seiner arbeitsreichen Früchte reif waren – die Ernte und den Erfolg durfte er nicht mehr erleben.

Kurdo Bakso bringt dem Leser den Journalisten Stieg Larsson näher – vom Privatmenschen erfährt der Leser kaum etwas – aber es bleibt die Frage, wann der Mann Zeit für ein Privatleben gehabt haben soll – er lebte für seinen Beruf, seine Vision und entspannte sich nachts beim Schreiben.

Aber er beleuchtet auch den Schriftsteller Stieg Larsson und die Parallelen zwischen seiner Trilogie und dem Autoren. Er zeigt auf, wie viel Stieg Larsson in seinen Hauptprotagonisten steckt und welche einschneidenden Erlebnisse seiner Biographie darin verarbeitet werden.

Ich habe die Lektüre sehr genossen und vergebe ****.

Rundherum:

ISBN: 978-3453170650
Verlag: Heyne
Seiten: 222
Das Leben ist nicht grausam
das Leben ist nicht zart
das Leben ist gedankenlos
reine Gegenwart (H.R. Kunze)
Benutzeravatar
Casoubon
Krümel
Krümel
 
Beiträge: 872
Registriert: 13.11.2008, 13:50
Wohnort: Glauchau

von Anzeige » 24.08.2011, 19:11

Anzeige
 

Re: Baksi, Kurdo - Mein Freund Stieg Larsson

Beitragvon Krümel » 25.08.2011, 09:48

Können Deine Rezis auch ins Blog?
BildLiebe Grüße,
Krümel



:lesen3: Klaus Mann - Mephisto
Gedankenwelten
Benutzeravatar
Krümel
Chefkrümel
Chefkrümel
 
Beiträge: 13521
Registriert: 18.04.2006, 23:00
Wohnort: Ostfriesland

Re: Baksi, Kurdo - Mein Freund Stieg Larsson

Beitragvon Casoubon » 25.08.2011, 13:54

Würde mich sehr geehrt fühlen :-).
Das Leben ist nicht grausam
das Leben ist nicht zart
das Leben ist gedankenlos
reine Gegenwart (H.R. Kunze)
Benutzeravatar
Casoubon
Krümel
Krümel
 
Beiträge: 872
Registriert: 13.11.2008, 13:50
Wohnort: Glauchau

Re: Baksi, Kurdo - Mein Freund Stieg Larsson

Beitragvon Krümel » 25.08.2011, 14:10

Danke Bine :D
BildLiebe Grüße,
Krümel



:lesen3: Klaus Mann - Mephisto
Gedankenwelten
Benutzeravatar
Krümel
Chefkrümel
Chefkrümel
 
Beiträge: 13521
Registriert: 18.04.2006, 23:00
Wohnort: Ostfriesland



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Biographien/Tagebuch/Briefe

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron