Krümels-Bücherwelt ...

... ein Literaturforum der anderen Art

Bettina Wulff - Jenseits des Protokolls




Bettina Wulff - Jenseits des Protokolls

Beitragvon Alsterhai » 18.09.2012, 17:28

Titel: Jenseits des Protokolls
Autorin: Bettina Wulff (mit Nicole Maibaum)
Verlag: Riva
Erschienen: September 2012
Seitenzahl: 224
ISBN-10: 3868832734
ISBN-13: 978-3868832730
Preis: 19.99 EUR


Bettina Wulff, die Gattin des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, hat ein wirklich interessantes Buch geschrieben. Und als Leser staunt man schon, dass dieses Buch dermaßen in der Öffentlichkeit niedergemacht wurde. Aber man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kann man davon ausgehen, dass die negativen Kommentare zu diesem Buch von denen gemacht wurden, die alles gelesen haben – nur eben dieses Buch nicht. Und auch die „Auszüge“ die man in den Medien lesen konnte, sind zumeist aus dem Zusammenhang gerissen und vermitteln so leider einen völlig falschen Eindruck.

Weder suhlt sich Bettina Wulff in Selbstmitleid noch versucht sie es mit billigen Rechtfertigungen. Sie schildert einfach die Dinge aus ihrer Sicht – und dieses Recht wird ihr wohl niemand ernsthaft absprechen wollen.

Dieses Buch wurde von einer jungen Frau geschrieben, der die Medien mehr als übel mitgespielt haben. Allen voran – mal wieder – die BILD-Zeitung, das Sprachrohr des deutschen faschistoiden Spießbürgertums. Und auch Jauch (das ist der „Journalist“ für den nur Quote zählt) entblödete sich nicht, diesen ganzen Unsinn nachzuplappern und in seiner Sendung öffentlich zu machen. Und welches Geistes Kind dieser Mensch sieht man daran, dass er nun schnellstens den Schwanz eingekniffen hat. Einer dieser Journalisten, die Leid anrichten und dann ihre Hände in Unschuld waschen. Und wirklich schlimm aber ist, dass der deutsche Michel das alles in seiner Beschränktheit auch noch glaubt. Und die Kommentare die man liest haben leider nichts mit dem Buch zu tun, es geht diesen Subjekten nur darum einen Menschen zu verletzen und ihn quasi – sinnbildlich gesprochen – auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen.

Ob Christian Wulff sich richtig verhalten hat, ist nicht Gegenstand dieses Buches. In diesem Buch geht es um das Leben von Bettina Wulff, ihr Leben als Präsidentengattin – ein Leben das sie sich freiwillig wohl so nicht ausgesucht hat. Sie erzählt mit großer Offenheit und man kann nur hoffen, das man ihr auch wirklich zuhört und das man nicht nur hört was man hören möchte oder was man laut den Medien hören soll. Hier ist eine Frau die mutig versucht sich zu wehren – und die, wie man sieht, auch da wieder angefeindet und niedergemacht wird. Dabei müsste eigentlich doch jedermann langsam wissen wie die BILD-Zeitung immer wieder Menschen „hinrichtet“.

Man sollte dieses Buch vorurteilsfrei lesen, man sollte Bettina Wulff eine faire Chance geben und nicht mit einer bereits feststehenden Meinung sich an dieses Buch herangehen. Es ist die faire Chance die ihr von den Medien nicht eingeräumt wird – dort geht es lediglich Sensationsgeilheit Auflage und Einschaltquote. Wenn man das endlich begriffen hat, dann trägt das in jedem Falle zum Verständnis dieses Buches bei.

Fazit: Ein wirklich interessantes Buch, das für mich einige Dinge wieder gerade gerückt hat.

Bild
Alsterhai
Krümel
Krümel
 
Beiträge: 13
Registriert: 15.08.2012, 16:55
Wohnort: Hamburg

von Anzeige » 18.09.2012, 17:28

Anzeige
 

Re: Bettina Wulff - Jenseits des Protokolls

Beitragvon Karthause » 18.09.2012, 19:07

Danke, Alsterhai, für deine Eindrücke zu diesem Buch. Promi-Büchern kann ich eigentlich recht wenig abgewinnen und mein Interesse an einer medienunabhängigen Meinung ist Resultat dessen, wie diverse Tv- und Rundfunksender Bettina Wulffs Eindrücke werten. Sicher muss man an dieses Buch neutral gehen, macht man ja bei Büchern anderer Autoren im Normalfall auch. Wenn es in der Bücherei irgendwann einmal herumstehen sollte, werde ich ihm für einige Zeit Obdach bieten, Geld werde ich dafür nicht ausgeben.

edit: ich habe gerade mal die Rezensionen resp. Verrisse bei Amazon angesehen, da geht es ja ziemlich hoch her. Das Buch ist lt. Amazon seit 12. Sept. zu haben und es sind bereits fast 1000 Meinungen dazu veröffentlicht.
Viele Grüße
Karthause

Mein Blog

Fliegen kannst du nur gegen den Wind.
Benutzeravatar
Karthause
SuB-Betreuerin
SuB-Betreuerin
 
Beiträge: 7199
Registriert: 19.04.2006, 20:07
Wohnort: Niederrhein



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Biographien/Tagebuch/Briefe

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron