Krümels-Bücherwelt ...

... ein Literaturforum der anderen Art

Follett, Ken - Die Tore der Welt




Follett, Ken - Die Tore der Welt

Beitragvon Casoubon » 19.11.2008, 22:28

Inhalt:

Die Fortsetzung von "Die Säulen der Erde" - angesiedelt ca. 200 Jahre später.

200 Jahre sind in im südenglischen Kingsbridge vergangen, wo Follett seine Geschichte auch diesmal angesiedelt hat. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die Nachfahren der Helden von einst. Entlang ihrer Schicksale führt uns der Autor, der sich bei seinen Recherchen von gleich drei Historikern zuarbeiten ließ, ausgesprochen kundig durch die Welt des 14. Jahrhunderts: Durch Caris, die der Verbrennung als Hexe durch den Eintritt in ein Kloster entkommt, lernen wir Manches über die Pest und die mittelalterliche Medizin. Mit der Baukunst der Zeit macht uns der Architekt Merthin, Caris‘ Geliebter, vertraut. Auch den Gegensatz zwischen einem ebenso selbstsüchtigen wie hemmungslosen Adel auf der einen und der Masse der besitzlosen Leibeigenen auf der anderen Seite führt uns der Autor mit großer Souveränität in seiner gewohnt schnörkellos-direkten Sprache anhand persönlicher Schicksale vor Augen: ein Sog, dem man sich kaum entziehen kann...(von Amazon.de)


Mein Fazit:

Als ich im Sommer "Die Säulen der Erde" gelesen habe, war ich begeistert und kaum in der Lage das Buch aus der Hand zu legen. Voller Vorfreude wartete ich auf "Die Tore der Welt" und wurde arg enttäuscht.
Vielleicht war es ein Fehler, die Bücher relativ eng aufeinander folgend zu lesen, aber bei "Die Tore der Welt" habe ich ab Seite 400 mehrfach überlegt, es abzubrechen und zu einem späteren Zeitpunkt es noch einmal zu versuchen.

Was war das Problem?

Für mich waren die Protagonisten nicht so stark und liebevoll gezeichnet, wie in "Die Säulen der Erde" - ihre Charaktere waren nicht annähernd so überzeugend, wie sie es hätten sein müssen, sondern eher oberflächlich. Die Handlungen waren für mich zu sehr vorhersehbar und dadurch wurde ein erheblicher Teil der Spannung genommen.

In meinen Augen hat Follett das Ziel verfolgt, ein ebenso monumentales Werk zu schreiben, wie "Die Säulen der Erde" und ist damit über das Ziel herausgeschossen. Für mich steht "Die Tore der Welt" im Schatten von "Die Säulen der Erde". Ich könnte mir vorstellen, dass es als eigenständiges Werk, losgelöst von der Aufgabe eine Fortsetzung zu sein, besser geeignet gewesen wäre (was nicht funktioniert, da es automatisch damit verglichen worden wäre, aber rein hypothetisch gesehen).

Es ist sicherlich ein großes Werk, denn schließlich gelingt es Follett auf 1300 Seiten erneut Geschichte lebendig werden zu lassen und verwebt verschiedene geschichtliche Ereignisse, aber es bleibt für mich hinter den Erwartungen zurück. In der Sternenwertung wären es *** .

Bild

LG,
Casoubon.
Das Leben ist nicht grausam
das Leben ist nicht zart
das Leben ist gedankenlos
reine Gegenwart (H.R. Kunze)
Benutzeravatar
Casoubon
Krümel
Krümel
 
Beiträge: 872
Registriert: 13.11.2008, 14:50
Wohnort: Glauchau

von Anzeige » 19.11.2008, 22:28

Anzeige
 

Beitragvon Karthause » 19.11.2008, 22:35

Danke für deine Buchvorstellung. Bei mir subt dieses Buch. Im kommenden Jahr wollte ich es lesen. Ich bin schon gespannt. Du bemängels eigentlich bei diesem Buch genau das, was mich an "Die Säulen der Erde" gestört hat. Eigentlich habe ich an fast allen Folletts was zu nörgeln, trotzdem lese ich sie recht gern. Das ist ja auch irgendwie schizophren. :oops:
Viele Grüße
Karthause

Mein Blog

Fliegen kannst du nur gegen den Wind.
Benutzeravatar
Karthause
SuB-Betreuerin
SuB-Betreuerin
 
Beiträge: 7199
Registriert: 19.04.2006, 20:07
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon Casoubon » 19.11.2008, 22:42

Ich kenne von Follett (den ich bis zum Erscheinen von "Die Tore der Welt" ignoriert habe) bis jetzt neben "Die Säulen der Erde" noch "Die Pfeiler der Macht" und fand diese eigentlich sehr unterhaltsam und auch spannend.

LG.
Das Leben ist nicht grausam
das Leben ist nicht zart
das Leben ist gedankenlos
reine Gegenwart (H.R. Kunze)
Benutzeravatar
Casoubon
Krümel
Krümel
 
Beiträge: 872
Registriert: 13.11.2008, 14:50
Wohnort: Glauchau

Beitragvon Susannah » 20.11.2008, 11:54

Beide Bücher fristen bei mir schon ein ziemlich langes SUB-Dasein. Irgendwie schiebe ich die Lektüre immer wieder auf. Vielleicht schaffe ich es im nächsten Jahr, denn zumindest auf "Die Säulen der Erde" hast du mich mit deiner Rezi doch sehr neugierig gemacht!
Nichts ist schöner und nichts erfordert mehr Charakter als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!
(Kurt Tucholsky)
Susannah
Allrounderin
Allrounderin
 
Beiträge: 1118
Registriert: 07.11.2006, 22:32
Wohnort: Krieglach

Beitragvon Karthause » 20.11.2008, 12:16

Ich finde seine Spionage-Thriller ja eigentlich einen Tick besser. Die Protagonisten passen besser in ihre Zeit. Bei den Hist. Romanen sind sie mir eigentlich zu modern in ihren Denk- und Handlungsmustern.

Gelesen habe ich von ihm bisher:

Die Nadel
Die Leopardin
Die Löwen
Der Mann aus Sankt Petersburg
Die Brücken der Freiheit
Die Säulen der Erde
Nacht über den Wassern

Die Pfeiler der Macht - als Hörbuch
Viele Grüße
Karthause

Mein Blog

Fliegen kannst du nur gegen den Wind.
Benutzeravatar
Karthause
SuB-Betreuerin
SuB-Betreuerin
 
Beiträge: 7199
Registriert: 19.04.2006, 20:07
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon Susannah » 20.11.2008, 14:08

Ich habe "Die Nadel" gelesen, das ich großartig fand. "Der dritte Zwilling" allerdings hat mir nicht besonders gefallen. Sonst kenne ich (noch) nichts von ihm.
Nichts ist schöner und nichts erfordert mehr Charakter als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!
(Kurt Tucholsky)
Susannah
Allrounderin
Allrounderin
 
Beiträge: 1118
Registriert: 07.11.2006, 22:32
Wohnort: Krieglach



Ähnliche Beiträge

Follett, Ken "Die Brücken der Freiheit"
Forum: Historische Romane
Autor: Karthause
Antworten: 5
Follett, Ken - Der Sturz der Titanen
Forum: Historische Romane
Autor: Casoubon
Antworten: 4
Follett, Ken - "Der dritte Zwilling"
Forum: Krimi/Thriller
Autor: Susannah
Antworten: 0

Zurück zu Historische Romane

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron